Für mich war ein erster großer Schritt die Anmeldung meiner nebenberuflichen Selbständigkeit. Nachdem das problemlos verlaufen ist und ich abends 90 Minuten als festes Ritual in meinen Tagesablauf etabliert hatte, stellte sich die Frage: Was nun? Womit mache ich mich selbstständig?

Von festen Strukturen auf die grüne Wiese

Ich kannte bisher nur das Leben in einem Großkonzern, dass durch Organisationsstrukturen und Aufgabenprofile geprägt ist. Hier hatte ich mein festes Aufgabengebiet und wusste, was in den nächsten Tagen passieren wird. Ich stand zum ersten Mal in meinem Leben auf einer grünen Wiese, auf der ich selbst bestimmen konnte wie es aussehen soll. Es spielt keine Rolle, aus welchem Unternehmen du kommst und welche Erfahrungen du bisher dort gemacht hast. Solltest du dich für eine nebenberufliche Selbständigkeit entscheiden, dann wird es neu und aufregend sein. Als ich mich mit meinen Zielen beschäftigt habe, kam ich sehr schnell zu dem Ergebnis, dass mich diese grüne Wiese fasziniert. Auch wenn ich noch nicht genau sehen konnte, was ich auf dieser grünen Wiese erbauen möchte, hat es sich für mich richtig angefühlt. Ich wusste außerdem, dass ich keine bahnbrechende Neuerfindung auf den Markt bringen muss, um mich selbständig zu machen.

Warum du nicht alles neu erfinden musst

Für die Antwort habe ich mich an mein Wirtschaftsstudium erinnert. Damals hat mich das Gleichnis „Zwergen auf den Schultern von Riesen“ fasziniert. Es geht um das Arbeiten und Forschen von Wissenschaftlern. Viele Ergebnisse und Leistungen bauen auf Ergebnissen und Leistungen von früheren Wissenschaftlern auf:

„Ein Zwerg, der auf den Schultern eines Riesen steht, kann weiter sehen als der Riese selbst.“ Bernhard von Chartres

Schaust du dir den vermeidlichen Riesen an, wirst du schnell erkennen, dass es sich dabei auch nur um „Zwerge“ handelt, die aufeinander stehen. Doch was bedeutet dieses Gleichnis für dich und was kannst du daraus mitnehmen? Es ist völlig normal und in Ordnung, wenn du dich auf eine grüne Wiese begibst und erstmal nicht weißt, wo du anfangen sollst. Wenn du dich aber genauer umschaust, fallen dir bestimmt Produkte oder Themen auf, die dich interessieren und bei denen du der Meinung bist: Das geht besser! Etwas anders oder besser machen und auf deine Zielgruppe übertragen. Genauso einfach ist es!

Erkenntnis für dich

Lass dich bitte nicht von dem Gedanken blockieren, der nächste Steve Jobs sein und die ganze Mobilfunkwelt auf den Kopf stellen zu müssen. Such dir deinen Riesen und setzte dich auf seine Schultern!

Nutze die Gelegenheit!

Dein Benjamin

KATEGORIEN

NEUESTE BEITRÄGE