Du hast mit den ersten Schritten begonnen, neben einem festen Zeitfenster auch erste Ideen entwickelt. Und nun? Was machst du in den 90 Minuten? Fokussiert arbeiten oder ablenken lassen?

Wie setzt du deine Zeit effektiv ein?

Diese Frage hat mich lange Zeit beschäftigt. Am Anfang war für mich erstmal der Zeitgewinn im Fokus, um meine nebenberufliche Selbständigkeit zu starten. Ja, ich weiß, es ist nicht wirklich ein Gewinn von Zeit, denn alle Menschen haben nur 24 Stunden zur Verfügung. Aber was heißt da eigentlich nur? Immerhin sind es 1.440 Minuten, und was sind da schon 90 Minuten? Eigentlich fällt das nicht ins Gewicht. Doch eine Herausforderung war es am Anfang schon.

Es stellte sich die essentielle Frage: Was mache ich mit der gewonnen Zeit? Es ist zwar schön auf die grüne Wiese gehen zu können und etwas Produktives für meine Selbständigkeit zu tun. Doch ich hatte das Gefühl, dass außer unstrukturierten Gedanken und dem Lesen von Büchern erstmal nichts dabei rüberkam. Das kannte ich nicht von meiner täglichen Arbeit im Konzern, durch die Rahmenbedingungen ergaben sich im Job die Aufgaben immer von selbst. Da wurde mir klar: Das geht doch besser.

Wie schaffst du deine eigenen Strukturen?

Gesagt, getan: In OneNote baute ich mir ein Planungs-Cockpit auf. Dort notiere ich am Anfang der Woche die „Wochenziele“ und teile sie in einzelne „Tagesziele“ auf. Warum mach ich das? Weil es einfacher ist, einen Elefanten Stück für Stück zu essen, als an einem Stück. Es fällt einfacher, große Aufgaben in Teilziele aufzuteilen und diese dann zu bearbeiten. So erreichst du zweierlei: Du hast jeden Tag ein kleines Erfolgserlebnis, wenn du deine Tagesaufgaben erreicht hast und kannst dein etabliertes Zeitfenster von 90 Minuten optimal verplanen und ausfüllen. Wenn nach Ablauf der 90 Minuten vielleicht dein Wecker klingelt: nächstes Erfolgserlebnis!

Das Ganze mache ich nun schon seit mehreren Wochen und ich muss sagen, es lohnt sich wirklich. Einmal die Grundstruktur aufgebaut, kann ich morgens auf dem Weg zur Arbeit meine Planung für den Abend fertigstellen. Dadurch weiß ich genau, was ich abends machen möchte und bin viel produktiver.

Erkenntnis für dich

Planung ist wichtig. Es hört sich jetzt zwar einfach an, unterschätze aber nicht den Effekt. Die kleinen Erfolgserlebnisse werden dich zusätzlich motivieren. Probiere es einfach selber aus! Ich freue mich auf deine Erfahrungen.

Nutze die Gelegenheit!

Dein Benjamin

KATEGORIEN

NEUESTE BEITRÄGE